zurück   vorwärts

In Vorbereitung | Neuheiten | Übersicht & Bestellung | Genres & Reihen | Autoren | Vergriffen | Warenkorb


 Autoren, Übersetzer
 und Herausgeber
 
 Martin Ahrends
 Gerhard Birk
 Joachim Boelcke
 Manfred Bofinger
 Tessy Bortfeldt
 Maximilian Böse
 Sabine Breithor
 Elfriede Brüning
 Walter Flegel
 Andreas Flügge
 Karl Gass
 Renate Groß
 Katie Hafner
 Reinhard Hentze
 Peter Huchel
 Klaus Hugler
 Ilse Kobán
 Edlef Köppen
 Christa Kozik
 Harald Kretzschmar
 Ralf-G. Krolkiewicz
 Tanja Neljubina
 Lonny Neumann
 Almuth Püschel
 Manfred Richter
 Manfred Rößler
 Hiltrud Rothe
 Holger Rupprecht
 Hans-Joachim Schreckenbach
 Käthe Seelig
 Carl Steinhoff
 Rudolf Steinhoff
 Heinz Thiel
 Jeanette Toussaint
 Wolfgang Tripmacker
 Axel Vieregg
 Jutta Vinzent
 Sabine Zangenfeind
 

Holger Rupprecht,
1953 in Gadebusch geboren, ist seit 1991 Direktor (Schulleiter nach nordrheinwestfälischem bzw. brandenburgischem Schulrecht) des Humboldt-Gymnasiums.

Der Lehrersohn legte 1971 sein Abitur an der EOS in Gadebusch ab und studierte bis 1975 an der Pädagogischen Hochschule in Potsdam Sport und Geographie. Als junger Diplomlehrer unterrichtete er von 1975 bis 1977 an der POS in Dömitz/Elbe. Danach kam er wieder nach Potsdam, wo er als Fachlehrer in seinen Ausbildungsfächern an der POS 29 tätig wurde. 1990 wurde er Stellvertretender Direktor des Humboldt-Gymnasiums und im August 1991 kommissarisch als Direktor eingesetzt.

1993 lief nach dem neuen Schulgesetz eine Ausschreibung, nach der er sich bewarb. Die Schulkonferenz entschied sich für ihn, so dass kurz danach auch die offizielle Ernennung durch die Schulbehörde erfolgte. Seitdem lehrt er seine Fächern und trägt darüberhinaus bei den zeitaufwändigen Bewerbungsgesprächen der künftigen Schüler die Hauptlast der Verantwortung.

Bei Neubildung der Landesregierung Brandenburg 2004 Berufung zum Minister für Jugend, Bildung und Sport.

Bei uns von ihm: Humboldt 2000 (Mitautor)