zurück   vorwärts

In Vorbereitung | Neuheiten | Übersicht & Bestellung | Genres & Reihen | Autoren | Vergriffen | Warenkorb


 Autoren, Übersetzer
 und Herausgeber
 
 Martin Ahrends
 Gerhard Birk
 Joachim Boelcke
 Manfred Bofinger
 Tessy Bortfeldt
 Maximilian Böse
 Sabine Breithor
 Elfriede Brüning
 Walter Flegel
 Andreas Flügge
 Karl Gass
 Renate Groß
 Katie Hafner
 Reinhard Hentze
 Peter Huchel
 Klaus Hugler
 Ilse Kobán
 Edlef Köppen
 Christa Kozik
 Harald Kretzschmar
 Ralf-G. Krolkiewicz
 Tanja Neljubina
 Lonny Neumann
 Almuth Püschel
 Manfred Richter
 Manfred Rößler
 Hiltrud Rothe
 Holger Rupprecht
 Hans-Joachim Schreckenbach
 Käthe Seelig
 Carl Steinhoff
 Rudolf Steinhoff
 Heinz Thiel
 Jeanette Toussaint
 Wolfgang Tripmacker
 Axel Vieregg
 Jutta Vinzent
 Sabine Zangenfeind
 

Martin Ahrends
wurde 1951 in Berlin-Zehlendorf, im West-Sektor der Stadt, geboren. Sechsjährig verzog er mit den Eltern wenige Kilometer westwärts nach Kleinmachnow, in den "Osten" Deutschlands - damals schon DDR. Die Mauer trennte nach 1961 auch seine Familie und wurde zu einem Lebensthema.

Ahrends studierte in Ostberlin Musik, Philosphie und Theaterregie. Er arbeite als Musik- und Theaterkritiker. Seine Einstellung zu den politischen Ereignissen in Polen 1980/81 führte zum Arbeitsverbot. Dann Hilfsarbeiten bei privaten Handwerksbetrieben und der evangelischen Kirche. 1982 Ausreise-
antrag in die Bundesrepublik Deutschland, dem 1984 stattgegeben wurde.

 

In Hamburg Redakteur und freier Mitarbeiter bei einer ZEITung, Texte für den Rundfunk, einige Buchveröffentlichungen (zuletzt die Romane "Der märkische Radfahrer" und "Mann mit Grübchen").

Nach der Wende arbeitet Ahrends wieder in Berlin und lebt seit 1996 erneut in Kleinmachnow.

Bei uns von ihm: Zwischenland

Auch mit Autogramm des Autors.