zurück   vorwärts

In Vorbereitung | Neuheiten | Übersicht & Bestellung | Genres & Reihen | Autoren | Vergriffen | Warenkorb


 Das Haus an der Brücke
 Das Buch
 Leseprobe
 Personenregister
 Rezensionen
 Lesermeinung
 Autogramme
 Das Original (engl.)
 
Warenkorb
 
Das Haus an der Brücke.
Die Villa Schöningen in Potsdam und ihre Bewohner
 

1. Auflage vergriffen.

 
Autor: Katie Hafner
Übersetzung: Max Böse
Art: Festeinband
Größe: 19 x 21,5 cm
Seitenanzahl: 240
Preis: € 15,00
ISBN: 3-931 329-36-4
EAN: 978 393 132 936 5
Sonstiges: über 100 Abbildungen (teilweise farbig),
ausführliches Quellen- und Personenregister
 

erschienen in der Reihe "Verwehte Spuren"

Verschönt durch die gnädige Natur strahlt das Haus an der Brücke noch immer etwas vom einst fürstlich-wohlhabenden Glanz seiner Erbauer und früheren Bewohner aus. Doch die Zeiten waren weder den Bewohnern, noch dem Haus gnädig - das Schicksal der Villa und ihrer Bewohner vor dem Hintergrund der politischen und sozialen Verhältnisse in Deutschland sind der spannende Rahmen für die genauen Schilderungen durch Katie Hafner – der amerikanischen Journalistin mit dem Blick für die umfassende Geschichte wie für Details. – Vor dem Hintergrund der politischen und sozialen Verhältnisse in Deutschland verfolgt Katie Hafner bis in die Gegenwart hinein das Schicksal der Bewohner im "Haus an der Brücke". Besonderen Raum nehmen dabei die Zeit unmittelbar vor und nach der Wiedervereinigung sowie die Problematik der Rückübertragungsprozesse von Eigentum ein.

Prinz Carl von Preußen, Herr von Schloß und Park Glienicke, wünschte sich ein malerisches Visavis auf der Potsdamer Seite der Havel, direkt neben der Glienicker Brücke. So beauftragte 1843 sein Bruder, König Friedrich Wilhelm IV., der vielfach zur Verschönerung Potsdams beitrug, den Architekten Ludwig Persius mit dem Umbau eines unansehnlichen Bürgerhauses zu einer vornehmen Turmvilla für den Hofmarschall des Prinzen, Kurd Wolfgang von Schöning. Nach 1875 kam sie in den Besitz der Bankiersfamilie Wallich, um schließlich für über vier Jahrzehnte als Kinderwochenheim genutzt zu werden.

Gegenüber dem am. Original (erschienen 1995) wurde der Text aktualisiert und durch die Redaktion für Deutschland bearbeitet sowie zahlreiche Fotos hinzugefügt (zum Teil erstmalig veröffentlicht).


The house at the bridge, which is made beautiful by the com-passionate nature which surrounds it, still oozes something from its former aristocratically and wealthy glory of the constructors and former residents. But the times were neiter to the residents nor to the house merciful - the fate of the mansion and its residents, in consideration with the political and social circumstances in Germany, are the thrilling outline of the detailed narration of Katie Hafner - the american Journalist with an insight for broad history and details. In front of the background of the politics and social circumstances in Germany, Katie Hafner follows the fate of the residents of the "house at the bridge" up to the present. A Special space is reserved for the time direcdy before and after the German reunion, as well as the problerns of re-transference processions of property. Opposite to the american original (published in 1995), the text was updated and prepared by the editors for Germany, which also added numerous pictures (partly published for the first time).

Das Haus an der Brücke - The mansion Schöningen in Potsdam and its residents More than 100 pictues, detailed register of sources and persons